Updates für  Video Apps verfügbar

Gestern hat Apple Updates für seine Video Apps veröffentlicht. Final Cut Pro, Motion und Compressor für macOS wurden aktualisiert.

Lange haben Besitzer von den neuen Mac Studio Geräten auf diese Updates gewartet und diese dürfen sich mit recht freuen. Denn die meisten Änderungen betreffen hier genau diese Geräte.

Wer zu den Glücklichen gehört, die ein Mac Studio schon zuhause haben, dürfen sich vor allem über eine bessere Leistung und Unterstützung des M1 Ultra Prozessors in den Video Apps freuen.

Die Updates der Video Apps stehen Euch wie gewohnt sofort über den AppStore zur Verfügung.

Folgende Änderungen der Video Apps sind bekannt

Final Cut Pro 10.6.2

optimierte Wiedergabe- und Grafikleistung auf M1 Max und M1 Ultra auf dem Mac Studio

“Klare Sprache” (Voice Isolation) kann Stimmen von Hintergrundgeräuschen abheben (mindestens macOS 12.3)

besseres Auffinden von mehrfach vorhandenen Medien in der Timeline

Import von Magic Movie und Storyboard Elementen aus dem neuen iMovie 3

Sprachunterstützung für koreanisch

allgemeine Stabilitätsverbesserungen und Fehlerbehebungen

Video Apps Final Cut Pro 10.6.2
Final Cut Pro 10.6.2

Motion 5.6.1

Filter „Skalierung der Flächen“

(Verwende den neuen Filter „Skalierung der Flächen“, um die Größe eines Teils, oder einer Fläche, eines Bildes zu ändern, ohne die ursprüngliche Form oder das ursprüngliche Muster zu verzerren. Weitere Informationen findest du unter Filter „Skalierung der Flächen“ in Motion.)

Verbesserungen beim Objektracker

(Verwende den neuen Parameter „Größenanpassung“ des Verhaltens „Bewegung anpassen“, um die Größe eines Objekts, dessen Bewegung angepasst wurde, einheitlich mit einem Quellenobjekt oder Clip zu ändern. Weitere Informationen findest du unter Anpassen der Skalierung eines Objekts, dessen Bewegung angepasst wurde.)

Video AppsMotion 5.6.2
Motion 5.6.1

Compressor 4.6.1

Canon RAW

(Compressor kann nun Canon RAW-Videodateien umcodieren. Weitere Informationen findest du unter Importieren von Canon Cinema RAW Light-Videodateien.)

Überwachte Ordner

(Die Funktion „Überwachte Ordner“ ermöglicht Compressor das automatische Umcodieren von Mediendateien, die du zu speziell konfigurierten überwachten Ordnern hinzufügst. Weitere Informationen findest du unter Arbeiten mit überwachten Ordnern.)

Im Kinomodus aufgenommene Videodateien durchreichen

(Beim Importieren von Videoclips, die im Kinomodus auf einem Mac mit macOS Monterey 12 (oder neuer) aufgenommen wurden, können beim Umcodieren in kompatible Formate alle Fokuspunkte und Metadaten beibehalten werden. Weitere Informationen findest du unter Einstellungen für „QuickTime-Film“.)

Video Apps Compressor 4.6.1
Compressor 4.6.1

Quelle: Apple

Beliebte Artikel
  • Gurman: iOS 16 erhält bessere System-Interaktionen und frischere Apple-Apps
  • Neues MacBook kaufen - Das solltest Du beachten...
  • MS Windows x86/64 auf M1 Macs mit UTM
  • iPad Air 2 und iPad mini 2 sind jetzt offiziell "Vintage"
  • Behind the Mac - Skywalker Sound
Kategorien
Archiv