Parallels Desktop 17 veröffentlicht

Parallels hat seinen Parallels Desktop in Version 17 veröffentlicht und die offizielle Unterstützung von Windows 11 angekündigt. Auch die Kompatibilität von macOS 12 Monterey ist mit an Bord. Somit kommen auch Apple Silicon Nutzer in den “Genuss” von Mircosoft Windows 11.

Jeder von Euch kennt bestimmt das Problem: Es gibt ein tolles Programm mit dem man mal unter Windows gearbeitet hat, oder sogar darauf angewiesen ist, aber es gibt keine Version dieses Programms für macOS.

Dann nutze ich halt BootCamp….

Abhilfe schaffte hier bisher immer die Möglichkeit, Windows per BootCamp parallel auf seinem Mac installieren zu können. Leider ist dies seit dem Wechsel auf die Apple Silicon Plattform nicht mehr auf den aktuellen Macs möglich. Genau hier kommt Parallels Desktop zum Einsatz.

Was ist Parallels Desktop ?

Parallels Desktop emuliert einen kompletten PC, sodass man auf ihm andere Betriebssysteme aus dem laufenden System ausführen kann.

Der Vorteil liegt daran, das man keine Neustarts des kompletten Rechners vornehmen muss um das Betriebssystem zu wechseln. Parallels Desktop bietet sogar die Möglichkeit, z.B. Windows Programme neben den nativen macOS Anwendungen laufen zu lassen. Dies ist nach Aktivierung des “Coherence Mode” verfügbar und optimal für Leute die häufig Windows Programme benötigen. Nach Aktivierung kann hier die Anwendung einfach wie eine normale macOS Anwendung benutzt werden. Auch ein unkomplizierter Datenaustausch ist per Drag & Drop oder Copy & Paste zwischen den Systemen möglich.

Der Nachteil liegt dabei leider auf der Performance. Hier müssen ein paar Abstriche gemacht werden, da das System emuliert wird und nicht nativ die Hardware ansprechen kann.

Nichtsdestotrotz reicht hier die Performance für normale Anwendungen alle Male (im Bezug auf Apple Silicon). Zu beachten ist, das hierzu Windows für ARM64 benutzt werden muss. Die Problematik liegt hier in der Lizenzierung, da Windows für ARM64 nicht einzeln verkauft wird. Ich habe mir die Vorabversion von Windows 11 für ARM64 bei Microsoft geladen, die für Windows Insider bereitgestellt wird.

Wer dies ausprobieren möchte findet einige Guides, die beschreiben wie dies funktioniert.

Mein Fazit

Bisher konnte ich bei meinen benötigten Programmen, keine Probleme feststellen. Das System lief sehr stabil (obwohl Windows 11 in der Beta Version vorliegt) und auch die Performance war gut. Ich wünsche mir noch eine bessere und schneller Grafikdarstellung, was aber beim normalen Arbeiten nicht stört. Besonders gut gefällt mir, das man Windows Anwendungen parallel zu macOS Anwendungen starten kann. Hier ist die Integration in macOS sehr gut gelungen, sodass man diese (bei aktiviertem Coherence Mode) selbst aus der Spotlight Suche starten kann.

%d Bloggern gefällt das: